Mobile Ladezeit

Woher weiß ich, ob die Ladezeit meiner Praxis-Webseite kurz genug ist?

Heute stellen wir deine mobile Webseite auf den Prüfstand. Wenn du dein Handy gerade schon in der Hand hältst, bist du bestens für meinen kleinen Test gerüstet.

Wusstest du, dass die meisten deiner Patienten deine Praxis-Webseite NUR mit dem Handy besuchen?

Die meisten Patienten kennen deine Webseite gar nicht, wie du sie dir wahrscheinlich am häufigsten anschaust (nämlich auf einem großen Monitor): Sie kennen NUR die mobile Variante.

 

Das liegt daran, dass wir Recherchen nach neuen Ärzten, nach Telefonnummern oder Anfahrtsbeschreibungen gerne mit dem Handy starten. Ist das Besuchserlebnis mit dem Handy frustrierend, verlieren wir schnell das Interesse.

 

Sind beispielsweise die Ladezeiten deiner Webseite mit dem Handy endlos lang, verliert deine Praxis nicht nur durch die Ladezeiten potenzielle neue Patienten, sondern es kommt doppelt hart, denn Google positioniert Seiten mit langen Ladezeiten gerne weiter hinten in den Suchergebnissen als technisch perfekte Seiten, um den Suchenden dieses „Erlebnis“ zu ersparen.

Vielleicht denkst du: „Und woher weiß ich jetzt, ob meine Seite schnell genug lädt?“

Natürlich gibt es Tools, die das ermitteln können. Aber es geht auch einfacher: ganz ohne Tools und Fachwissen. Denn mit meiner Daumenregel und einem kleinen Test, kannst du in zwei Minuten selbst herausfinden, ob die Ladezeiten deiner Praxis-Webseite im grünen Bereich liegen.

Bist du bereit für meinen kleinen Ladezeiten-Test?

Dann hol dein Handy, und leg los!

Der 2-Minuten-Ladezeiten-Test

  1. Nimm dein Handy zur Hand, deaktiviere die WLAN-Verbindung.
  2. Schalte das LTE-Netz aus und 3G ein (bei den meisten iPhones geht das z.B. unter Einstellungen > Mobiles Netz > Datenoptionen > Sprache & Daten).
  3. Öffne jetzt die Webseite deiner Arztpraxis im Browser deines Handys.
  4. Prüfe, wie lange deine Seite lädt und ordne dich A oder B zu.

A: Meine Praxisseite wurde zügig und vollständig geladen.

Herzlichen Glückwunsch. Die mobile Ladezeit deiner Website mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vollkommen in Ordnung, und es es besteht keine Gefahr, dass du auf Grund der Ladezeiten potenzielle Patienten verlierst oder in den Google-Ergebnissen schlechter positioniert wirst.

Trotzdem solltest du das zukünftig regelmäßig überprüfen – besonders nach Änderungen an deiner Webseite.

B: Moment, sie lädt gerade immer noch…

Das sollte nicht so sein, und hier besteht deutliches Optimierungspotenzial, denn die Besucher deiner Webseite werden sehr wahrscheinlich nach kurzer Zeit unverrichteter Dinge deine Webseite verlassen.

Für deinen Webdesigner gibt es hier ein Tool von Google, das hilft, deine Webseite zu optimieren.

Ich hoffe, dass der Test für dich positiv ausgefallen ist und du dich in Gruppe A einsortieren konntest. – Teil den Erfolg gerne mit uns in den Kommentaren!

Schlagworte:
Sonja Gottschalk Über den Autor

Ich helfe Marketing-Entscheidern, ihren Online-Erfolg durch effizientes Marketing zu steigern. Zu meinen Kunden zählen sowohl Arztpraxen und Kleinunternehmer als auch bekannte E-Commerce-Größen. Im Onlinemarketing bin ich seit 2001 zuhause.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.